News Juli 2019

  • In den Sommermonaten werden Heuschrecken in 100er Kartons nicht mehr zusätzlich in einen zweiten Karton gepackt, sofern jemand nur Heuschrecken bestellt. Seien Sie deshalb vorsichtig beim Auspacken. Der Vorteil ist, dass die Tiere weniger Hitzeschäden haben, da die Luft besser zirkuliert. Mehlwürmer und Zophobas verschicken wir seit einiger Zeit mit offenen Kartons und einem Netzsack so und haben gute Erfahrungen gemacht. Auch wird so weniger Abfall produziert. 

 

  • Styroporverpackungen bieten wir im Sommer seit kurzem nicht mehr an, da die Luft nicht zirkulieren kann und sich diese zu fest aufheizen, wenn das Paket mal an der Wärme steht. Neu bieten wir dafür Styroporboxen mit einem Eisbeutel für Maden und Regenwürmer an, da diese Insekten kühl brauchen und unempfindlich auf die entstehende Feuchtigkeit in der Box sind.

 

  • Da der Zubehörverkauf seit Jahren rückläufig ist, werden wir den grössten Teil des Sortiments ausgehen lassen und nichts mehr nachbestellen. Wir werden uns in Zukunft ganz auf den Futterhandel konzentrieren und hier bald etwas ausbauen und einen zusätzlichen Lieferanten ins Angebot nehmen. 

 

  • Wir möchten noch darauf hinweisen, dass Bestellungen mit Vorkasse jeweils bis am Montag bezahlt sein müssen, ansonsten kann es sein, dass der Versand sich um eine Woche verzögert. Insekten versenden wir ausschliesslich am Montag. Ist eine Bestellung nicht bezahlt, werden die Insekten, sofern möglich, anderweitig verkauft. Kunden, welche wiederholt erst nach Tagen bezahlen, können zudem nicht mehr Vorkasse als Zahlungsart wählen, sondern nur noch Kreditkarten, Paypal und Twint. Ebenfalls haben wir angefangen, Kunden, welche es seit längerer Zeit  nicht schaffen, die Bestellnummer in der Zahlung anzugeben, einzuschränken, damit die Vorkasse nicht mehr wählbar ist.
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.